Herr Schmidt.

celebrating the irony since 1982

Month: Juli 2009 (page 1 of 7)

Th Wnnr s

Immer diese experimentellen Überschriften. Damit gehe ich mir ja schon fast selber auf den Senkel. Aber nur fast…

Was ich damit sagen möchte: Wir haben einen Gewinner. Eine GewinnerIN sogar – so viel kann ich bereits verraten. Taraia und Johanna haben ihre Tipps für das Stechen abgegeben und das Gremium – bestehend aus mir und der lichtbildtechnisch bereits bekannten Postkarte aus Koh Pha-ngan – hat eben diese Tipps ausgewertet. Zugegeben, den ganzen gestrigen Tag hat das nicht gedauert. Die meiste Zeit ging für ein 12-stündiges Projekt drauf, welches dafür gesorgt hat, dass mir heute alles weht tut. Und ich meine wirklich ALLES. Sogar mein Hinterteil fühlt sich an, als sei es gestern mit der Spaltaxt bearbeitet worden. Details, was da genau passiert ist, folgen ein and’res Mal…

Bevor ich aber die Gewinnerin des Amazon-Gutscheins bekannt gebe, darf ich feierlich die fünf Herrschaften präsentieren, die am besten geschätzt haben:

Continue reading

Von Postkarten und Gewinnern

Freunde, Ihr erinnert Euch ja noch bestimmt an diese Sims3-Profiler-Geschichte, für die ich einen Amazon-Gutschein ausgeschrieben hatte. Diese Aktion ist jetzt offiziell beendet und es gibt zwei liebreizende Damen, die sich den ersten Platz teilen. Da es aber nur einen Gutschein gibt, müssen Johanna und Taraia jetzt ins Stechen. Wie funktioniert das denn jetzt schon wieder? – Dazu komme ich später.

Vorher möchte ich meine kindliche Freude über eine Postkarte mit Euch teilen, die ich gestern im Briefkasten gefunden habe (die Karte, nicht die Vorfreude). Die anmutig hüpfendste Gazelle Hamburgs, das liebe Fräulein Lenny_und_Karl, hat ihr Versprechen eingehalten und mir einen Gruß von ihrer Worldtour zukommen lassen. Eine kleine Impression von der Insel Koh Pha-ngan.

Continue reading

Das Wochenende in 10 Augenblicken

  1. „You Can Go Your Own Way“ in voller Lautstärke.
  2. Podolski – spielt der eigentlich mit?
  3. Die Gehrungssäge?!? Die können Sie nicht mieten. Die ist kaputt.
  4. 15 Löcher für 12 Schrauben. Grrrr, Lehmputz!
  5. Sonne – Regen – Sonne – Regen – Sonne – Regen…
  6. „Put A Banana In Your Ear“ *sing*
  7. Schlaflos in der Blade City: 3:00 Uhr und „Lunar Park“ beendet.
  8. Ein fensterputzender Mann macht die Nachbarinnen (Renterinnen) glücklich.
  9. Heinz Rühmann ist der Horatio Caine von 1958.
  10. Nach bereits 30 Seiten halte auch ich mich für ein „Mängelexemplar„.

War’s bei Euch auch so?

{Edit: Und falls jemand eine Ahnung hat, warum der Beitrag hier so dämlich dargestellt wird, würde ich mich über Hilfe freuen.}

Older posts

© 2017 Herr Schmidt.

Theme by Anders NorenUp ↑