Herr Schmidt.

celebrating the irony since 1982

Month: März 2012 (page 2 of 2)

ich [herz] diese kurven

Vergesst doch jetzt endlich mal Heidi, Eva, Karolina, Gisele und die anderen Hundehütten, die hier und da international herumkadavern, und wendet Euch lieber mal diesen wirklich exzellenten Topmodels zu. DAS sind mal Rundungen! Kurviger als der Hockenheimring und schöner anzuschauen als der Strand bei Tulum an der Riviera Maya in Mexiko.  Ja, und wie die sich anfühlen – so geschmeidig. *hach* Da muss man einfach jeden Tag mal die Finger drüber wandern lassen. Mal schnell, mal langsam, mal hoch, mal runter…

…aber seht selbst:

Continue reading

R.o.I – Süßstoff für die Seele

Wisst Ihr was wirklich Spaß macht?
Ja, stimmt.
Das auch, ja.
Mhm, auch das.
Aber wisst Ihr, was noch völlig großartig ist und einem den Tag so versüßen kann, dass man meint, man hätte direkt fünf Zuckerwürfel in den Sonnenaufgang gerührt bekommen? – Wenn man für seine harte Arbeit, seinen Schweiß, sein Blut und seine Tränen be-/entlohnt wird.

Ihr erinnert Euch ja alle noch an die weltbeste Heimwerker-Renovierungs-Webnovela, die jemals 2008 auf herr-schmidt.de gelaufen ist. Ungezählte Stunden Arbeit und doppelt und dreifach gezählte Euronen sind in die Komplettsanierung des kleinen Häuschens gelaufen, um aus dem ungeschliffenen Rohdiamanten einen funkelnden Smaragd (oder so) zu machen. Da kennt man dann am Ende auch jede Fußleiste mit Namen und hat eine äußerst innige Beziehung zu der Isolierung im Dach. Alles super! Man fühlt sich wohl, freut sich seines Lebens und genießt jeden Tag in seinem kleinen, eigenhändig erschaffenen Refugium…

… wirklich spannend und interessant und überhaupt total großartig ist aber, wenn man erfährt, dass sich das Blut, der Schweiß und die Tränen auch äußerst positiv auf den Wert der Immobilie ausgewirkt hat. Bei solchen News schnallt sich das Lächeln von ganz alleine zwischen die Ohren und eine süße Melodei untermalt den Tag. Echt wahr!

Durch Zufall bin ich auf diesen wunderbaren Immobilien Gutachter gestoßen, den ich ab sofort nur noch den Lächelndmacher nennen möchte, weil er den Wert eines Hauses / einer Wohnung ermitteln kann. Probiert das mal aus!
Ich habe die Daten vor und nach der Renovierung verglichen und bin jetzt radioactive, man. Strahlen im Gesicht, galore!
…und wenn ich nach Hause komme, umarme ich erstmal mein Haus!

Merci vielmals, dass Sie auch heute wieder eingeschaltet haben. Keep on rockin’! …und Tschüss!
___
(Eure Fragen an mich: springform.herr-schmidt.de)

But We Try It

Ihr fragt Euch doch bestimmt „Möönsch, was ist eigentlich aus diesem coolen Mister Miyagitarre geworden, der seine kostbare Zeit in den aussichtslosen Versuch gesteckt hat, Herr Schmidt das Gitarrisieren beizubiegen?“, oder?!? – Lustiger Zufall, dass Ihr Euch genau DAS fragt, denn genau darüber wollte ich gerade einen Blogbeitrag schreiben.
Dann mal los:

Anfang 2008 gründete er zusammen mit vier anderen Jungs die Band But We Try It und veröffentlicht – nach üppiger Live-Präsenz quer durch NRW – ein Jahr später ein selbstbetitelte Demo-EP (Ne, nicht „Niklas“ sondern „But We Try It“ hieß das Teil. Also ehrlich, Leute…). Während diese im heimischen DoubleU-Upper-Valley aufgenommen wurde, folgte im Januar 2010 der Umzug in die Hagener Woodhouse Studios, in denen – unter Leitung von Siggi Bemm (u.a. für Caliban & Lacuna Coil tätig) – die Aufnahmen zu dem ersten Langspielsilberling „Dead Lights“ begannen. Produziert wurde die Rille dann von Waldemar Sorychta (u.a. für Tiamat & Moonspell tätig), was sicherlich nicht ganz unwichtig dafür war, dass im gleichen Jahr ein Plattendeal bei Massacre Records unterschrieben werden konnte. Es folgten Lobeshymnen diverser Rezensenten, Konzerte in Deutschland, Österreich, Dänemark und obendruff noch ein eigenes Musikvideo:

ROCK ‚N‘ ROOOOOLL!
So, alle Leser, die ein hartes Riff fahren und den Unterschied zwischen Growlen und einem wildgewordenen Schlagbohrer kennen, fahren jetzt direkt zu Amazon und kaufen sich dort ganz genau dieses musikgewordene Mettbrötchen: Dead Lights von But We Try It.

Merci vielmals, dass Sie auch heute wieder eingeschaltet haben. Keep on rockin’! …und Tschüss!
___
(Eure Fragen an mich: springform.herr-schmidt.de)

Newer posts

© 2020 Herr Schmidt.

Theme by Anders NorenUp ↑