Herr Schmidt.

celebrating the irony since 1982

Month: September 2012 (page 1 of 2)

Traumjobs #1

Freunde, da draußen gibt es unzählige Jobs, die vermutlich geiler sind als Nachbars Lumpi während der heißen Zeit der Frühlingsgefühle. Und ich meine realistische Jobs und nicht dieser ganze Topmodelpopstarchefdesignertraumtänzerquatsch, den uns das Privatfernsehen in die Köpfe lobotomiert. Die erreichbaren Brötchenverdientätigkeiten haben mehr Aufmerksamkeit verdient, weshalb ich hier und heute (und in der Zukunft immer mal wieder) einen davon aus dem Mini-Lädchen auf die große Show-Bühne hole:

Heute: Zalando-Werbespot-Creator

Ja, ich weiß, die offizielle Bezeichnung des örtlichen Job-Centers ist das jetzt nicht unbedingt, aber ich habe da ja auch keine Entscheidungsgewalt. …sonst würde es genau diesen Beruf dort zur Auswahl geben.
Aber zurück zum eigentlichen Thema: Warum ist es so unfassbar großartig und unvergleichlich schön bei Zalando die Werpespots zu erfinden?

Schaut Euch dazu doch bitte einfach mal dieses Referenz-Exemplar an:

(Mehr davon gibt es im Youtube-Channel)

Diese Dinger sind immer derbe abgedreht und trotzdem auf den Punkt. Egal, ob man jetzt eine wöchentliche Neubeschuhung vornimmt oder nicht, jeder unter 60, den Du auf der Straße triffst, kann Dir den aktuellen Zalando-Werbespot beschreiben. Da bin ich mir so was von sicher!

Ich stelle mir diesen Traumjob in etwa so vor: Irgendwo in einem alten Industriegebäude ist eine komplette Etage von Zwischenwänden befreit und mit bodentiefen Fenstern versehen. Egal wo man ist, man kann nach draußen schauen und seinen Blick über die Dächer von Wiedenborstel Dierfeld Berlin schweifen lassen. Zwischen Kicker- und Billiardtischen stehen Vintage-Polstermöbel und vereinzelte Sperrmüll-Schreibtische von Omma. In der Ecke hinten links hat einer der Kollegen sein DJ-Equipment aufgebaut und beschallt die Etage gerade mit gefälliger Lounge-Mucke. Die Luft ist geschwängert mit dem Duft unzähliger Soja-Latte-Macchiatos und überall laufen entspannte Menschen zwischen 20 und 40 rum.  Die Kreativzelle! Diese Menschen hocken den ganzen Tag aufeinander und versuchen sich gegenseitig mit wahnwitzigen Ideen, schrägem Humor und dämlichen Wortwitzen zu übertreffen. (also in etwa so, wie in meiner Skatrunde, nur dass wir Jever statt Macchiato den Hals runter jagen) Ganz genau hier entstehen die Werbespots!

Klingt das nicht genial?!? Also ich würde dort arbeiten wollen! Sofort! …na ja, also, sagen wir, nur wenn es dort auch ’nen Cappuccino gibt.

Merci vielmals, dass Sie auch heute wieder eingeschaltet haben. Keep on rockin’! …und Tschüss!
___
(…und jedes Mal wenn der Paycheck kommt heißt es: „Schrei vor Glück!“ ^^)

Dunst statt Rauch?

In Dortmund gibt es den BVB, die Meisterschale und mein inoffizielles Spiegelbild: den Kloppo! Da erzähle ich Euch ja nix Neues. Was aber vermutlich nur die Glimmstengellutscher, Shishanesen und Zigarreros unter Euch wissen: In Dortmund gibt es auch ein Mal im Jahr die Inter Tabac. Dabei handelt es sich um die weltweit größte Fachmesse für Tabakwaren und Raucherbedarf. Und genau da war einer meiner Kollegen. Aber statt von Messehallen voller Rauchschwaden, hustender Menschen und aufblitzenden Mini-Flammen zu berichten, waren es eher andere Dinge, die die Messe dominierten: Der aktuelle Trend geht zu rauchfreien Mentholzigaretten mit Einschaltknopf oder der E-Kippe. Die Luft soll da so rein gewesen sein, dass man wohl zum ersten Mal die Messe-Hostessen gesehen hat. Respekt!

Wie Ihr ja alle wisst, treibe ich mich beruflich da rum, wo andere ihre Freizeit verbringen: In Cafés, Restaurants, Kiosks Kiosken Kiosaken Büdchen, Kneipen & Trinkhallen. Alles Orte, die sich zwangsweise mit Rauchwaren und dem Schutz der Nichtraucher befassen müssen. Schon allein deshalb finde ich die genannten Messe-Trends spannend. Gibt es in Zukunft vielleicht doch wieder eine friedliche Koexistenz zwischen Raucher und Nichtraucher in der Eckkneipe nebenan?!? Werden bald die Mauern der Raucherräume eingerissen und sich wieder in die Arme gefallen?!?

Ich weiß ja nicht, ob Ihr Euch schon mal mit so einer elektrischen Zigarette auseinander gesetzt habt, aber ich finde dieses Thema recht spannend. Mich würde interessieren, wie Ihr zu diesem Thema steht? Was haltet Ihr von den E-Ziggis und deren Einfluss auf den Nichtraucherschutz in Ausgehlokalitäten?

Merci vielmals, dass Sie auch heute wieder eingeschaltet haben. Keep on rockin’! …und Tschüss!
___
(<-Klammer auf | Klammer zu ->)

Ich frage: Welches TV-Gerät rockt?

Ich glaube, ich werde alt! Ernsthaft! Während ich damals™ stunden-, tage- & wochenlang recherchiert, verglichen und getestet habe, ist mir heute selbst eine Stunde Suche irgendwie schon zu lästig. Ach so, Ihr wisst jetzt ja gar nicht wovon ich rede, oder?!? Wer von Euch eine Lupe zur Hand hatte, der hat im Kleingedruckten des letzten Beitrags schon eine Frage aufblitzen gesehen: „(Beim TV (37″): Samsung oder Philips?)“ Ja, Freunde, ich überlege, ob ich nicht mal ’nen Update in Sachen TV machen soll. …und genau das treibt mich in den Wahnsinn!

Selbst wenn man sich auf zwei, drei Hersteller beschränken möchte und auch bei der Größe nur zwischen 2 Varianten wählen kann, ja selbst wenn man ein Budget festlegt und eine ziemlich genaue Vorstellung des Funktionsumfangs hat, gibt es immer noch gefühlte drölf Trillionarden Geräte, die sich vielleicht nur durch die Innenkantmuffnasenfarbe der Hauptplatinenarretierung unterscheiden… …oder eben komplett unterschiedlich sind.

…und dann sucht man sich zwei Geräte aus, geht in ein paar Elektrofachgeschäfte und hört dann so Sätze wie „Ja, also das Gerät XY haben wir so nicht, aber wir haben das Modell Xy als Exklusivgerät. Ist baugleich. Kommt am Donnerstag rein.„…und dann sucht man nach Xy im Internet und – siehe da, ja *huch* – Xy ist der Vorgänger von XY und in etwa so baugleich wie ein Moped mit meiner Schubkarre*. Gnarf!

Ihr seid doch jung, trendy, gutaussehend und am Puls der Zeit! Welchen Fernseher könnt Ihr mir empfehlen? Ich suche ein Gerät mit max. 37“ Diagonale, Smart TV Gedingse, damit ich auf die Mediatheken der Fernsehsender zugreifen kann und möglichst wenig Stromverbrauch. 3D ist mir relativ schnuppe und WLAN nicht zwingend notwendig, da ich eh ’nen LAN-Anschluss hinter dem TV habe. Bitte helft ’nem alten Mann!

Merci vielmals, dass Sie auch heute wieder eingeschaltet haben. Keep on rockin’! …und Tschüss!
___
(* beide haben 2 Räder!)

Older posts

© 2017 Herr Schmidt.

Theme by Anders NorenUp ↑