Herr Schmidt.

celebrating the irony since 1982

600: Zurück zum Text!

Seit dem 13.06. befinde ich mich mit Herr-Schmidt.de im vierten Jahr. Ich habe in den vergangenen 3 Jahren 594 Beiträge rausgehauen und ca. 7.600 Kommentare bekommen. Dazu jeden Tag ordentliche Besucherzahlen und eine Menge Feed-Abonnenten. Außerhalb des Blogs habe ich es immerhin auf ganze zwei aktive Lesungen gebracht (auch wenn mehr geplant waren. …Schicksal, Ihr wisst es!) und konnte mit meinen Guerilla-Aktionen im vergangenen Jahr die Lokalpolitik etwas aufmischen. Als ich vor 6 Jahren meinen ersten Blogbeitrag in die Weiten des Internets schickte, habe ich so etwas nicht mal im Entferntesten zu Träumen gewagt.

In den letzten Wochen war es hier wieder ziemlich ruhig, habt Ihr ja bemerkt. Das lag zum Einen natürlich an meinem privaten Glück, zum Anderen aber auch an einem vollgepackten Terminkalender. Über diesen beiden Dingen schwebte aber die Frage „Soll ich überhaupt noch weitermachen?„. Nicht weil mir das hier keinen Spaß mehr macht, sondern weil ich die jüngste Entwicklung nicht mag: Twitter tötet die Aufmerksamkeit für alles, was mehr als 140 Zeichen hat und die etablierten Blogger hören entweder auf oder steigern ihre tägliche Beitragsschlagzahl auf’s Unerträgliche… Wo soll da mein Platz sein?!?

Aber meine Entscheidung ist gefallen! Das hier ist mein 600. Beitrag und er läutet einen neuen Abschnitt ein: Zurück zum Text!

Schmidt 4.0
4.0 ist das neue „Besser waren wir nie“

„Zurück zum Text!“ bedeutet nicht, dass es hier keine Videos, Audio-Dateien oder sonstigen Unsinn geben wird, aber eine Rückbesinnung auf das, was ein Blog ausmachen sollte: kreative Texte. Ich werde mich weiterhin von dem Druck befreien, hier etwas rauszuhauen, nur um jeden Tag einen Beitrag stehen zu haben und lasse mich nicht durch die Zahl 140 beschränken. Außerdem wurde das Layout von allem befreit, was man nicht braucht: „Blogverzeichnis-Links und Tüdel-Schnickes leave the hall!“ würden Manowar sagen. Qualität statt Quantität, quasi. Ob es mir gelingt?!? – Wir werden sehen, aber eins ist klar: Freunde, Ihr werdet mich einfach nicht los! Auf die nächsten 100 Jahre!

Merci vielmals, dass Sie auch heute wieder eingeschaltet haben. Keep on rockin’! …und Tschüss!
___
(Eure Fragen an mich: springform.herr-schmidt.de)

8 Comments

  1. eine gute Entscheidung, merci vielmals.

    … Twitter tötet die Aufmerksamkeit für alles, was mehr als 140 Zeichen hat …

    /me applaudiert unumwunden

  2. BRAVO!!! So soll es sein! Du schreibst ausserdem nicht nur für andere, sondern auch für dich selbst und so lange dir das Spaß macht, lass es bitte auch nicht sein! 🙂

  3. Ist gerade etwas gewöhnungsbedürftig vom Look her….aber die Idee und besonders die Begründung finde ich super! Da gehen gleich mal alle Daumen die ich hab nach oben!

    Herr Schmidt bleibt individuell und trotzdem seiner Linie treu…alles bleibt anders und doch hält das anders bleiben flexibel die Linie.

    Wie gesagt:
    Thumbs up!

  4. Immerhin muss ich hier jetzt keine Rechenaufgaben mehr lösen. Ein großer Gewinn.
    Herr Schmidt, ich find’s gut. Sie auch.

    Herzlich und sowieso
    Ihre FrauvonWelt

  5. „Twitter tötet die Aufmerksamkeit für alles, was mehr als 140 Zeichen hat und die etablierten Blogger hören entweder auf oder steigern ihre tägliche Beitragsschlagzahl auf’s Unerträgliche…“

    so true… 🙁

    wo sind sie hin die guten alten zeiten?

    ich hör übrigens auch nicht auf mit der bloggerei, nur meine frequenz ist arbeitsbedingt nicht mehr so hoch wie sie einst war.

  6. cool…! freu mich auf weiter schmidt-content.

  7. Ich gebe FrauvonWelt ja sowas von recht, endlich geht’s auch ohne Mathematik hier 🙂

  8. @ ruediger: Danke für den Zuspruch und die Zustimmung. 🙂

    @ Sabine: DAS ist die wahrhaftigste Aussage überhaupt. Leider vergisst man das zwischendurch viel zu schnell, dass man das ja mal irgendwann für sich angefangen hat…

    @ Floh82: Na, an den Look wirst Du Dich gaaanz schnell gewöhnen, denke ich. …und der Inhalt bleibt ja wie gewohnt dings… also, gut oder so. 😉

    @ FrauvonWelt: Ach, meine liebe Frau von Welt, es kommt die Zeit bei jedem Mann, wo er sich von der Mathematik lossagen und den wirklich wichtigen Dingen zuwenden muss… 😉

    @ Maak: Das wäre auch ein großer Verlust für die Welt der Internetschreiber, wenn Sie aufhören würden, mein werter Herr Maak!! Wir treten uns einfach ab sofort gegenseitig in den Hintern, wenn wir merken, dass der Andere schlapp zu machen droht.
    …und früher war sowieso alles besser!

    @ SabrinaS: Da freue ich mich jetzt aber auch! …also über die Freude. 🙂 Merci vielmals!!

    @ ChliiTierChnübler: …dafür müssen bald bekannte Gemälde nachgemalt werden, um hier kommentieren zu können. …aber das ist kein Problem, oder?!? ;-D

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

© 2020 Herr Schmidt.

Theme by Anders NorenUp ↑