Herr Schmidt.

celebrating the irony since 1982

Befreiphone / Handy-Schnitzwerk

Die Handywoche auf herr-schmidt.de geht (nach einer kleinen Unterbrechung) weiter:

Das Law Blog ist in einem kleinen Wettbewerb um die Google-Vorherrschaft zu dem Begriff Befreiphone und Herr Vetter braucht dazu Unterstützung. Keine Frage, dass ich direkt mal einen Link auf seinen Artikel setze, oder?!? (Zumal es Geldpreise zu gewinnen gibt…)

Kommen wir nun zu einem kleinen Handy-Schnitzwerk:

Welche Farbe hat Dein Handy?
Silber – wie mein Auto, meine HiFi-Anlage, mein DVD-Recorder… könnte System hinter liegen

Prepaid oder Vertrag?
Vertrag natürlich.

Was ist Dein aktueller Klingelton?
Ich habe mehrere. Der Refrain von Fettes Brot – „Das Allererste Mal“ ist einer davon. …und nein, ich habe kein Jamba!-Abo.

Nutzt Du Twitter / blogst Du von Deinem Handy?
Selbstverständlich mache ich das. Meistens nutze ich das Gerät aber nur als UMTS-Modem für mein Notebook und schreibe darüber.

Wie lange hat Dein letztes Telefonat gedauert?
1:25 Minuten.

Apple iPhone oder Nokia E71?
Habe weder das Eine, noch das Andere. Würde aber wohl das Nokia E71 nehmen.

Wieviele Kontakte befinden sich in Deinem Telefonbuch?
Nachdem ich letzte Woche mal aufgeräumt hatte, nur noch 105.

Wieviele davon sind Blogger?
9 – spricht wohl für eine gute Real Life-Blog-Balance.

Die ersten drei Worte der letzten SMS, die Du bekommen hast, lauten?
„Hallo mein Panda!“

Wer soll das Stöckchen noch beantworten?
Jeder, der sich dazu berufen fühlt …und Sabine, little-wombat und Ray.

14 Comments

  1. 105? Warum haben alle so viele Kontakte in ihrem Handy? Und wie viel Nummern werden davon überhaupt benutzt?

  2. Oh, den merk‘ ich mir mal…

  3. Onkel Schmidt, der Link tut nicht 🙁
    Dabei hätte ich auch so gerne was gewonnen….

  4. „Hallo mein Panda“

    Aaaahahahaaa!!! 😀

  5. darf ich fragen, aus welchem grund man sie panda nennt, werter herr schmidt? doch nicht etwa, weil ihr… ach, lesen sie sich einfach mal die merkmale eines pandabären bei wikipedia durch. 😉

  6. huch… arbeit….. hui, da mach ich mich heute abend dran, oder morgen, oder übermorgen… 😉 für einen mann telefonierst du aber seeeehr lange! muss wohl an dem panda-weibchen gelegen haben 😎

  7. @herr.grob:
    Ich glaube ja nicht dass der große (oder in ihrem gemeinten Zusammenhang vielleicht eher „winzige“) Panda gemeint ist. Schaut man sich auf der bekannten Wiki-Seite unter dem Begriff kleiner Panda um, könnte man unter dem Punkt „Fortpflanzung“ einige Details finden, die vielleicht begründen warum Herr Schmidt so genannt wird. Man beachte insbesondere wie das Männchen das Weibchen gefügig macht. Ja das lässt doch sehr tief blicken, finde ich.

  8. Wissen Sie was, mein lieber Herr Schmidt, ich find Handsprechfunkgeräte doof. Mich machen schon schnurlose Telefone wahnsinnig. Die sind nie da, wo sie sein sollten. Früher hatte ich so ein Telefon, das hing an der Wand und der Hörer mit Schwurbelkabel hing am Telefon. Das war einfach. Das war schön. Telefonieren ortsgebunden. Das fehlt mir heute. Diese ständige Toilettentelefoniererei oder Isch-bm-grde-bm-essn-Gemurmel oder Kann-ich-dich-gleich-zurückrufen-Gebrabbel – das nervt! Mit Telefonkultur hat das alles heute nichts mehr zu tun.

    Deswegen kriegen Sie auch meine Telefonnummer nicht! So.

    Herzlich und von gestern
    Ihre FrauvonWelt

  9. @ Mone: Die Kontakte haben sich halt so angesammelt. Bis vor ein paar Tagen waren es auch noch ein paar mehr. Da ich aber die ungenutzten Nummern rausgehauen habe, verbleiben nun diese 105, die ich auch tatsächlich nutze.

    @ MC Winkel: Wen?

    @ TillaPe: Verdammt! Wer hat das Linkziel geklaut?!?

    @ Blabbermouth: So schaut’s aus! ^^

    @ der.grob: Nein, werter Herr Grob, ich habe keine 42 Zähne.

    @ little-wombat: 1 Minute und 25 Sekunden ist doch nicht lang. Ich habe schon mal 5 Stunden telefoniert!

    @ Floh82: Der kleine Panda macht der Frau seiner Wahl Geschenke und Komplimente?

    @ FrauvonWelt: Sie, liebe Frau von Welt, haben wahrscheinlich auch noch einen Telegraphen zuhause, oder?

  10. Ist es Ihnen, werter Herr Schmidt,
    angesichts der Farbgleichhheit zwischen Handy, Auto, DVD-Gerät und dem vierten Dingsda eigentlich schon einmal passiert, dass Sie die dabei durcheinander kamen und beispielsweise versuchten, in den DVD-Recorder einzusteigen oder mit der Beifahrertür zu telefonieren?

    Herzlich
    Ihr Erdge Schoss

  11. Trotz meines Gravatars möchte ich nur feststellen, dass ich dem Herrn Schmidt hier keine obszönen SMS schicke, oder mein Pandbärchen?

  12. Gib ihm ein „a“. Denn das fehlt in Pandabärchen 🙂

  13. Diese Person, die Ihnen da schreibt, Herr Schmidt, verwechselt Sie vielleicht mit diesem Panda? Gewisse Parallelen sind ja unverkennbar, oder…

  14. @ Erdge Schoss: Sie würden sich wundern wie oft mir das schon passiert ist, werter Herr Schoss.

    @ Ronnie: …und ich dachte Du stehst zu uns und unserer unvergleichlichen Liebe. Pffft!

    @ kleiner.mops: Demnach muss es ja eine gemeinsame Leserin sein. Irgendwelche Theorien wer es sein könnte, liebes Fräulein Mops?

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

© 2019 Herr Schmidt.

Theme by Anders NorenUp ↑