Herr Schmidt.

celebrating the irony since 1982

Bloglesung unstaged

Letzte Woche habe ich durch einen dummen Zufall, dessen genauere Erläuterung hier nur zu Langeweile und Gähnerei führen würde, eine interessante Datei gefunden. Es handelt sich dabei um einen Podcast, den ich vor knapp zwei Monaten aufgenommen hatte und dann aus mir unerfindlichen Gründen nicht veröffentlicht habe. Aus aktuellem Anlaß möchte ich das nun nachholen.

Es handelt sich um die Lesung der Texte, die ich eigentlich auf der Hanauer Frühlingslese vortragen wollte. Zumindest um die erste Hälfte. Die Texte, die ich während meines zweiten Lese-Slots vortragen wollte, hatte ich seinerzeit nicht eingelesen. Die Idee, die damals hinter der Aufnahme der Lesungstexte stand, war die, Euch für Euren Support während der Zeit nach den Prä-Lesungs-Schlägen, die zu meiner Absage führten, ein wenig zurück zu geben.

Heute erscheint mir ein besonders guter Tag zu sein, um den Podcast in die Welt zu senden. In diesem Sinne: Viel Spaß!

[audio:http://herrschmidt.podspot.de/files/hanauerlesungunstaged1.mp3]

Die gelesenen Texte:

Inmitten einer warmen Sommernacht

Null Null Sieben – One Drag Is Not Enough (Hanau Remix)

10 Comments

  1. Fletschendes Vashionvictim, das kann nun auch nicht jeder so fehlerfrei ausprechen, lieber Herr Schmidt.
    Sehr schön!

  2. Sie verfügen über einen ansprechende und wohlklingende Stimme, werter Herr Schmidt.

    OT: Sie kölschen überhaupt nicht, kein bisschen. Sie wären damit der erste Kölner den ich ‚treffe‘, der sich diesem Slang entzieht, trotzdem es der eigene Wohnort ist. Sehr beeindruckend. 🙂

  3. @ Johanna: Besten Dank, liebe Johanna. Ich habe mich aber auch drei Monate in enger Zusammenarbeit mit einer Logopädin auf diese Wortkombination vorbereitet. 😉

    @ ruediger:Merci vielmals für das Kompliment.
    Ich befürchte da liegt ein Missverständnis vor, werter Rüdiger. Ich liebe die Stadt am Rhein zwar wie kaum eine andere, komme aber aus der Blade City No. 1: Solingen. Sie müssen also leider weiter Ausschau nach einem Kölner ohne Dialekt halten.

  4. wäre gut gekommen in Steinheim da….

  5. #1 ist ein ein toller Text und schön vorgetragen, aber das wissen sie ja bereits

    vielleicht sollte ich auch mal was vertonen…

  6. Großartig, werter Herr Schmidt!

    Wann gibt’s das als Hörbuch?

    Herzlich
    Ihr Erdge Schoss

  7. das, werter herr schmidt, höre ich jetzt ab sofort immer zum einschlafen.

  8. @ mikel: Ich hätte die Texte auch gerne dort vorgetragen. Aber Lesungen und Partnerschaften kann ich irgendwie nicht unter einen Hut bekommen…
    Deshalb ist mein Interesse an Lesungsteilnahmen gerade höher als an einer neuen Partnerin. 😉

    @ der Kaiser: Danke. Machen Sie das ruhig mal, werter Herr Kaiser. Ich bin sicher, es wird Ihren Lesern gefallen.

    @ Erdge Schoss: René Bond oder mein Leben, werter Herr Schoss? Es gibt da unterschiedliche Realese-Daten, müssen Sie wissen.

    @ der.grob: Darf ich Ihnen dafür „The Good German“ empfehlen, werter Herr Grob?!? Hat mir gestern gut geholfen.

  9. Sie, werter Herr Schmidt, sollten besser mal den Herrn Parkster herrausfordern, oder mehr Bilder von Ihren Haaren bloggen. Reden, wer will denn heutzutage schon reden?

    Herzlichst und mann was gucken die jetzt doof im Büro

    Ihre DiVa

  10. ich bin sehr froh, dass sie nicht in steinheim waren. dann wären es nämlich mehr lesende als zuschauer gewesen.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

© 2021 Herr Schmidt.

Theme by Anders NorenUp ↑