Herr Schmidt.

celebrating the irony since 1982

Category: Nachgefragt (page 1 of 13)

Ich frage: Welches TV-Gerät rockt?

Ich glaube, ich werde alt! Ernsthaft! Während ich damals™ stunden-, tage- & wochenlang recherchiert, verglichen und getestet habe, ist mir heute selbst eine Stunde Suche irgendwie schon zu lästig. Ach so, Ihr wisst jetzt ja gar nicht wovon ich rede, oder?!? Wer von Euch eine Lupe zur Hand hatte, der hat im Kleingedruckten des letzten Beitrags schon eine Frage aufblitzen gesehen: „(Beim TV (37″): Samsung oder Philips?)“ Ja, Freunde, ich überlege, ob ich nicht mal ’nen Update in Sachen TV machen soll. …und genau das treibt mich in den Wahnsinn!

Selbst wenn man sich auf zwei, drei Hersteller beschränken möchte und auch bei der Größe nur zwischen 2 Varianten wählen kann, ja selbst wenn man ein Budget festlegt und eine ziemlich genaue Vorstellung des Funktionsumfangs hat, gibt es immer noch gefühlte drölf Trillionarden Geräte, die sich vielleicht nur durch die Innenkantmuffnasenfarbe der Hauptplatinenarretierung unterscheiden… …oder eben komplett unterschiedlich sind.

…und dann sucht man sich zwei Geräte aus, geht in ein paar Elektrofachgeschäfte und hört dann so Sätze wie „Ja, also das Gerät XY haben wir so nicht, aber wir haben das Modell Xy als Exklusivgerät. Ist baugleich. Kommt am Donnerstag rein.„…und dann sucht man nach Xy im Internet und – siehe da, ja *huch* – Xy ist der Vorgänger von XY und in etwa so baugleich wie ein Moped mit meiner Schubkarre*. Gnarf!

Ihr seid doch jung, trendy, gutaussehend und am Puls der Zeit! Welchen Fernseher könnt Ihr mir empfehlen? Ich suche ein Gerät mit max. 37“ Diagonale, Smart TV Gedingse, damit ich auf die Mediatheken der Fernsehsender zugreifen kann und möglichst wenig Stromverbrauch. 3D ist mir relativ schnuppe und WLAN nicht zwingend notwendig, da ich eh ’nen LAN-Anschluss hinter dem TV habe. Bitte helft ’nem alten Mann!

Merci vielmals, dass Sie auch heute wieder eingeschaltet haben. Keep on rockin’! …und Tschüss!
___
(* beide haben 2 Räder!)

Ich frage: Wäre so etwas nicht sinnvoll?

Ich weiß nicht, ob es daran liegt, dass ich dieses Jahr 30 (in Worten: dreißig, heilige Scheiße, wie konnte das so schnell passieren?!?) geworden bin oder ob es an den diversen Schreckensmeldungen aus dem näheren Umkreis liegt, aber irgendwie mache ich mir seit ein paar Wochen Gedanken über so Zeug, das die Mehrheit der hiesigen Leserschaft wohl als Spießerzeug abtun würde. Aber egal wie hip, stylish, trendy oder indie man auch sein mag, irgendwie führt da ja nun mal kein Weg dran vorbei, wenn man mal ganz ehrlich zu sich ist. Die Rede ist von Versicherungen!

Jeder hat sie (hoffe ich zumindest mal) und jeder braucht sie! Haftpflicht-, Kfz-, Hausrat- & Rentenversicherung gehören ja heutzutage zum Standard-Repertoire, welches nach Belieben mit so Dingen wie Arbeitsunfähigkeits- oder Lebensversicherung erweitert werden kann. Soweit so gut. Den ganzen Krempel habe ich auch auf dem Schirm (…bzw. in Ordnern im Schrank. …auf dem Schirm werden die Unterlagen ja nur naß), aber seit den eingangs erwähnten paar Wochen geistert da noch so Mitglied der Familie „Versicherung“ durch meine Gehirnwindungen: Vorname „Sterbegeld“.

Freunde, ich halte eine Sterbegeldversicherung für gar nicht so verkehrt. Überlegt doch mal was der Tod kostet! …der ist nämlich nicht umsonst, wie man uns sprichwörtlich Glauben machen will. Da kommen Bestatter, Grabstätte, Sarg und noch ’ne Menge anderer Dinge auf einen zu, über die man sich gar keine Gedanken macht  / machen möchte. …und wenn ich mir dann noch vor Augen führe, dass ein Arbeitskollege meines besten Freundes mit Anfang 30 einfach umgekippt ist, Thorsten Schlösser mit gerade mal 41 ’nen Herzinfarkt bekommt und das nur zwei von vielen Beispielen sind, dann kommt Papas Sohn doch mal ins Grübeln…

Was meint Ihr denn zu diesem Thema? Habt Ihr so etwas? Sagt doch mal.

Merci vielmals, dass Sie auch heute wieder eingeschaltet haben. Keep on rockin’! …und Tschüss!
___
(Wäre total super, würdet Ihr jetzt hier Gefallen bekunden. …und esst mal etwas weniger Fleisch, ja?!?)

Symbian EAN Barcode-Scanner für umme?!?

Freunde, Ihr müsst mir mal helfen: Kennt Ihr rein zufällig einen KOSTENLOSEN Barcode-Scanner für Symbian-Handys (speziell Nokia E71), der EAN-Codes lesen kann? Wichtig dabei ist, dass ich selber Produkt-Infos hinterlegen kann und das Viech nicht in diesem komischen Internet nach günstigen Preisen, Inhaltstoffangaben oder dem Sinn des Lebens sucht. Ich will einfach nur scannen und ’ne hinterlegte Produktinfo bekommen.

Besten Dank im Voraus, meine treuen Schnuffelhasen.

Merci vielmals, dass Sie auch heute wieder eingeschaltet haben. Keep on rockin’! …und Tschüss!
___
(Eure Fragen an mich: springform.herr-schmidt.de)

Older posts

© 2017 Herr Schmidt.

Theme by Anders NorenUp ↑