Herr Schmidt.

celebrating the irony since 1982

Ein Musik-Diamant namens Marina

Mit dem Beginn eines neuen Jahres kommt ja immer auch die Ungewissheit: Was wird das Jahr bringen? Wird es so gut wie das Vorjahr? Vielleicht besser. Und hoffentlich nicht schlechter. Diese Ungewissheit, die jeder angesichts seines eigenen Lebens haben und daher auch kennen dürfte, ist auch auf die Musik umsetzbar. Jedes Mal wenn ich die Jahres-Charts abgeschlossen und das erste Feuerwerk des neuen Jahres angesehen habe, frage ich mich was mich jetzt noch so richtig flashen soll. Es wird kurz überlegt welcher bereits bekannte Künstler ein Album herausbringen könnte und hofft auf neue Interpreten, die aus dem Nichts mitten ins Herz schießen werden. Genau so eine Künstlerin wurde mir jetzt empfohlen:

Marina Diamandis heißt die Halb-Griechin, die als Marina And The Diamonds bereits fünf großartige Videos auf Youtube hochgeladen hat, obwohl ihr Debut-Album erst Mitte Februar erscheinen wird. Inoffiziell findet man sogar noch eine ganze Menge weitere tolle Songs. (Ich empfehle „Troubled Mind„) Egal ob Zwischenmenschliches oder Kritik an der Glorifizierung von Amerika, ihre Texte sind exzellent und die musikalische Umsetzung auf der Kante zwischen Pop und Indie. Marinas Stimme ist Sex für die Ohren. Und damit Ihr auch einen Ohrgasmus(!) bekommt, hagelt es das popig verpackte „Hollywood“ und das tolle „Obsessions“:

Tragt Euch auf jeden Fall den 22. Februar (wobei es bei uns auch schon der 15. sein könnte) in den Kalender ein. Dann erscheint nämlich „The Family Jewels“ und will gekauft werden.

3 Comments

  1. Ich höre Marina schon seit einigen Wochen und liiiebe ihre tiefe&besondere Stimme. <3

  2. Unglaublich, werter Herr Schmidt: die Ähnlichkeit mit Bianca Riemenschneider.

    Herzlich
    Ihr Erdge Schoss

  3. Am 22.02. stehen schon PARADISE LOST in meinem Kalender. (Aber die muss ich ja ohnehin wieder ausradieren.)

Schreibe einen Kommentar zu Erdge Schoss Antworten abbrechen

Your email address will not be published.

*

© 2021 Herr Schmidt.

Theme by Anders NorenUp ↑