Herr Schmidt.

celebrating the irony since 1982

Leistenprobleme

Eigentlich müsste ich ja hier nochmal ein Video raushauen, das Euch die immensen, unglaublichen und überhaupt ganz, ganz phänomenalen Fortschritte in meiner Butze präsentiert, ich weiß. Jetzt ist das aber so, dass ich _______________________ (hier bitte faule Ausrede einfügen). Dafür habt Ihr ja sicherlich Verständnis, nech?!?

Am Samstag habe ich jedenfalls in einem unmenschlichen Gewaltakt und mit freundlicher Unterstützung von MorgothSG die letzten Fußleisten an die Wände gelötet. Er war mir eine Riesenhilfe…also, eine Hilfe…na, sagen wir, er stand nicht im Weg rum. Meistens jedenfalls. Auf jeden Fall sind jetzt endlich auch Flur und Küche befußleistet und damit heimwerkertechnisch nahezu fertig.

Nahezu?!? Warum nur nahezu?!?

Gerne würde ich ja „komplett fertig“ schreiben, aber leider tat sich in dem Mini-Flur meines Nasszellenflügels eine feuchte Stelle an der Außenwand auf, die das dortige Anbringen der Hamburger Leiste unmöglich machte. Ich muss jetzt jedenfalls erstmal beobachten wo die Feuchtigkeit herkommt. In aller Regel hab‘ ich ja was damit zu tun, wenn es in tieferen Regionen feucht wird, aber das ist wahrscheinlich ein anderes Thema.

Kommen wir lieber zum Dübeln: Mal abgesehen von einer Schraube, musste ich nicht einen Dübel in die Wand beamen. Die Holzbalken auf dem Niveau meines Humors – also sehr bodennah – ermöglichten die umweglose Verwendung von Holzschrauben. Das war wohl auch mein Glück bei der vorletzten Schraube-Wand-Vermählung, bei der es ordentlich knisterte. Die ewige Verbindung dieser zwei, missfiel meinem Ceranfeld so sehr, dass ihm eine Sicherung rausgeflogen ist. Ach, eine. Alle drei!

Der gestern herbeigerufene Elektriker meinte jedenfalls, ich könne froh sein, dass ich nicht mit dem Schlagbohrer reingebohrt hätte, sonst wäre der Schaden größer gewesen. Auf meine unschuldige Frage, wie es denn sein könne, dass Elektroleitungen auf dieser Höhe verlaufen, wollte er irgendwie nicht so recht antworten. Ganz im Gegensatz zu meiner Frage nach Milch oder Zucker im Kaffee… „Schwarz!

Schwarz konnte ich dann auch für meine Kulanzaussicht sehen. Eine Rechnung wurde mir zugesichert. Aber, geschissene Pilze, wichtig ist doch nur, dass der Schaden behoben, das entstandene Loch geflickt (hier bloß kein „l“ vergessen!) und die Leiste wieder angeleimt ist. Dieses mal ohne faltige Nägel und dafür mit 1 PAB* Silikon. In diesem Sinne…

Merci vielmals, dass Sie auch heute wieder eingeschaltet haben. Keep on rockin’! …und Tschüss!

PS: War nur Spaß mit MorgothSG! Ohne ihn hätte ich das wirklich nicht in dem Tempo und der Präzision hinbekommen. Also das Treffen der Elektroleitung… hi hi hi

___

*PAB = Pamela-Anderson-Brust, Einheit für Silikonmengenangaben

7 Comments

  1. Und ich dachte schon, du hast Probleme im Schritt.
    Aber dann ging es doch wieder nur ums dübeln 🙂
    Von PAB hab ich allerdings noch nix gehört. Aber dafür kenne ich den alten Handwerkerspruch: „Siliköner macht alles schöner“ 😀

  2. Film her oder Alles ist gelogen! 🙂

  3. Ich würde gerne mehr über die geschissenen Pilze erfahren.

  4. Ich hätte da demnächst einiges an Holzfußboden und Leisten zum Verlegen, Herr Schmidt. Und ich bin auch relativ sicher, dass keine Leitungen auf Höhe der Fußleisten langlaufen – abgesehen von der Telefonleitung. …aber nee, bleiben Sie mal lieber bei Tanzvideos!!!

  5. Hätte ich das gewusst, werter Herr Schmidt, hätte ich Sie gebeamt, hierher, denn dann stände mein Schrank jetzt nicht schief und Fussleisten, ja Fussleisten haben wir auch.

    Herzlichst und extrem kein Handwerker

    Ihre DiVa

  6. @ Smikey: Das ist eine sehr schöne Weisheit. Kannte ich bis dato noch gar nicht. Na ja, und irgendwie wird mein Leben ja zurzeit vom Dübeln dominiert. Worüber soll ich sonst denn auch schreiben?!? 😉

    @ MC Winkel: Ich fühle mich unter Druck gesetzt, werter Herr Winkelsen! ^^

    @ der.grob: Ich erzähle Ihnen alles was Sie darüber wissen möchten, werter Herr Grob. Vielleicht bei einer leckeren Pizza Funghi?!?

    @ evo: Ja, wie?!? Gefallen Ihnen meine Renovierungsvideos denn nicht, liebes Fräulein Eiskalt????

    @ Die DiVa: Schiefe Schränke würden in meiner Hütte überhaupt nicht auffallen, liebe DiVa. Also, zumindest nicht wenn sie in die gleiche Richtung neigen, wie die entsprechende Wand, an der sie stehen. 😉

  7. also äh, ich tu das jetzt echt nicht gerne sagen, aber ich stehe hier zu MC. video her! :mrgreen:

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

© 2020 Herr Schmidt.

Theme by Anders NorenUp ↑