Herr Schmidt.

celebrating the irony since 1982

Mobile Blog-Machine!

Freude, Freunde! Also ich freue mich! Wie ein frisch paniertes, kurzgebratenes Schnitzel eines glücklichen Kälbchens. Seit vergangenem Freitag habe ich eine neue mobile Blog-Maschine. Im Zuge einer Mobilfunk-Vertragsverlängerung bei meinem Anbieter mit dem Additionszeichen im Namen, ist das grandiose Nokia E71 – natürlich in White Steel! – bei mir eingezogen und hat das treue E61 abgelöst. Neben der Möglichkeit Fotos zu machen und diese mit zwei Tastenclicks zu Flickr, TwitPic oder meinem Blog zu senden, gibt es die ganze Welt der Multimedia, einen GPS-Empfänger, diverse Office-Anwendungen und 3D-Spiele in meinem Mobiltelefon. Unbelievable! Die Entwicklung des Symbian-Betriebssystems und die damit einhergehenden neuen Features sind grandios. Ich brauche beispielsweise nur noch den Namen in die Tastatur hacken und das Smartphone sucht mir direkt den Kontakt; ohne in das Telefonbuch gehen zu müssen. Einfach toll.

Aber was bedeutet das für Euch?!? – Nun, ich werde Euch ab sofort noch mehr von unterwegs nerven können. Kommentare, Fotos, Videos… es gibt keine Grenzen mehr! Freut Ihr Euch??

11 Comments

  1. Hört sich an, als würde sich die GEZ bald mal bei dir melden 😉

    Wofür die heute schon alles Knete sehen wollen…ne ne…

    Aber um zu deiner Frage zurück zu kommen:
    Natürlich freue ich mich. Wie ein Schneekönig!

  2. Schön, dass wir in Zukunft wieder öfters was von Ihnen hören, aber musste es denn Nokia sein? Dieser Verbrecherhaufen?

  3. Brav!
    Von mir empfohlene Anwendungen:
    Nokia Sportstracker (Freeware)
    Opera Mini (Freeware)
    MobiReader mit Wikipedia (zum offline-stöbern, Freeware)
    Flipsilent (Falls das Teil, wie das N95 einen beschleunigungssensor hat).

  4. und ob ich mich freue, werter herr schmidt. ebenfalls wie ein schnitzel.

  5. Ich freu mich jetzt einfach mal. Einfach so.

  6. Über Nervendes von ihnen werter Herr Schmid, freue ich mich doch wie eine frischfrittierte Schneekönigin

    schneeweiss Ihre DiVa

  7. @ Floh82: Warum sollten sich die Herren bei mir melden?!? Um sich bei mir für die pünktlichen Zahlungseingänge zu bedanken?!? ^^

    @ Frau Ährenwort: Wenn man den Konsum nur noch nach der bundesweiten Arbeitsplatzbereitstellung des Herstellers ausrichten würde, könnte man ja bald gar nichts mehr kaufen, liebe Frau Ährenwort. Ich gehe da lieber nach Produktqualität und überlasse die Problematik der Standortattraktivität und die damit verbundene Abwanderung von Firmen lieber den Leuten, die für ihre (wenig fruchtbaren) Bemühungen (zu) viel Geld bekommen.

    @ Herr Olsen: Danke für die Tipps. Den Opera hatte ich bereits installiert und für den MobiReader brauche ich erstmal ’ne größere Speicherkarte. Die Wikipedia-Datei haut ganz schön rein.
    Flipsilent kann ich leider nicht nutzen, da das E71 keinen Beschleunigungssensor hat.

    @ Maak: Dann sind Sie also genauso bekloppt, wie ich. 😉

    @ kleiner.mops: Das klingt jetzt aber nicht so sonderlich überschwenglich, liebes Fräulein Mops.

    @ DerTim: Jo moai!

    @ Die DiVa: Da muss ich jetzt aber doch mal etwas genauer informiert werden, liebe Frau DiVa. Ist man als frisch frittierte Schneekönigin tatsächlich noch schneeweiß? ^^

  8. Und das Beste daran: Ich kann es auch noch unterwegs lesen, denn ich besitze auch so eine mobile Maschine. Freust Du Dich?

  9. @ Ronnie: Und ob! Dann sind wir jetzt gegenseitig nirgends mehr voreinander sicher. Fan-tas-tisch! 😉

  10. Das zu erklären, werter Herr Schmidt, würde den Rahmen sprengen. Die Frage müsste doch heissen wäre eine Schneekönigin auch paniert noch eine Schneekönigin.

    Herzlichst und paniert

    Ihre DiVa

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

© 2018 Herr Schmidt.

Theme by Anders NorenUp ↑