Herr Schmidt.

celebrating the irony since 1982

Tag: Alben

Top Ten 2010 – Die Alben

Neee, Freunde, Ihr habt ja keine Ahnung was hier los ist: Mein Posteingang quillt seit Mitte Dezember über, täglich bekomme ich unzählige Nachfragen per Twitter, Facebook und – ganz altmodisch – per eMail, ob ich denn für 2010 gar keine Top-Alben-Liste raushaue und falls doch, wann denn endlich. … … …aber dann war mein gefühlter kurzer Urlaub in Griechenland eben auch irgendwann vorbei und ich konnte mir nicht länger so viele DMs, Nachrichten und eMails schreiben. Stattdessen habe ich dann aber einfach mal die von mir geforderte Liste auf den Weg gebracht:

  1. Tocotronic – „Schall & Wahn“
  2. Herrenmagazin – „Das Wird Alles Einmal Dir Gehören“
  3. Marina & The Diamonds – „The Family Jewels“
  4. Get Well Soon – „Vexations (Limited Edition)“
  5. KraftKlub – „Adonis Maximus“
  6. Hurts – „Happiness“
  7. Fertig, Los! – „Pläne Für Die Zukunft“
  8. Kate Nash – „My Best Friend Is You“
  9. Blind Guardian – „At The Edge Of Time (Limited Edition)“
  10. Kleinstadthelden – „Osterholz-Scharmbeck“

Ebenfalls sehr gut, aber für diese Auflistung irrelevant, da Live-Alben, sind diese zwei Rundlinge:

Kettcar – „Fliegende Bauten“
Clueso – „Clueso & Stüba Philharmonie“

Diese mathematische iTunes-Geschichte aus dem letzten Jahr bleibe ich Euch dieses Mal schuldig. Dürfte aber auf das Best-Of der Schlümpfe oder aber „Die schönsten Zahnarztgeräusche der Welt“ als Spitzenreiter hinauslaufen. Man weiß es nicht. Könnte aber auch Marina & The Diamonds sein…

Jetzt Ihr!

Merci vielmals, dass Sie auch heute wieder eingeschaltet haben. Keep on rockin’! …und Tschüss!
___
(Eure Fragen an mich: springform.herr-schmidt.de)

Top Ten 2009 – Die Alben

Die Mutter aller Top10-Listen kommt auch dieses Jahr wieder zum Schluss. Also eigentlich kommt sie ja dieses Jahr als erstes, weil 2010 und so, aber Ihr wisst doch eh wie ich das meine.

Es war ein harter Kampf zwischen mir und …ähm… mir (Ihr wisst ja, es gibt den musikcredibilen Herrn Schmidt und sein oftmals peinliches, popaffines Teenager Alter Ego Jessica) aber das Ergebnis steht und kann nun bestaunt werden:

  1. Editors – „In This Light And On This Evening (Limited Edition)“
  2. Placebo – „Battle For The Sun“
  3. Wirtz – „Erdling“
  4. Muse – „The Resistance“
  5. Dunderbeist – „8 Crows And Counting“
  6. Maximo Park – „Quicken The Heart (Special Edition)“
  7. Mikroboy – „Nennt Es, Wie Ihr Wollt“
  8. White Lies – „To Lose My Life“
  9. Muff Potter – „Gute Aussicht“
  10. Dúné – „Enter Metropolis“

Außerdem waren dieses Jahr noch gut:

Continue reading

Top Ten 2008 – Die Alben

Die wichtigste Rangliste des Musikjahres 2008 blieb bisher noch aus, soll aber nun meinen ersten Beitrag dieses Jahres bilden:

  1. Tomte – „Heureka“
  2. Kettcar – „Sylt“
  3. Herrenmagazin – „Atzelgift“
  4. Slut – „StillNo1“
  5. Get Well Soon – „Rest Now, Weary Head! You Will Get Well Soon“
  6. Fall Out Boy – „Folie à Deux“
  7. Polarkreis 18 – „The Colour Of Snow“
  8. Bloc Party – „Intimacy“
  9. Coldplay – „Viva La Vida Or Death And All His Friends“
  10. In Flames – „A Sense Of Purpose“

Die Tatsache, dass die Top 5 komplett von deutschen Künstlern beherrscht werden, gibt mir Hoffnung für den Musikstandort Deutschland; fernab von Tokio Hotel und Fräulein Wunder. Enttäuschend war dagegen der Umstand, dass weder Keane noch The Killers mich zu einem Albumkauf bewegen konnten. Deren Leistung hat mich eher unterwältigt. Nun ja, aber jetzt heißt es ja sowieso erstmal „Blick nach vorne!“ auf das Musikjahr 2009. Ich bin gespannt was uns da so alles erwartet…

© 2020 Herr Schmidt.

Theme by Anders NorenUp ↑