Herr Schmidt.

celebrating the irony since 1982

Tag: Blade City (page 1 of 3)

Lost In NRW

Ach, Freunde, herrlich! Dieses Wetter ist ja wohl mal sowas von sahnemäßig-cremig, da muss man nicht mal mehr Glitzer drüberstreuen, um ekstatische Grinsebacken zu bekommen. Was liegt also näher als bei etwas über 30 Grad die Mountainbikes zu satteln und durch die Blade City zu düsen?!? – Eben, nichts!

Wir wählten die „Tal der Wupper“-Tour, die schon im letzten Sommer einen guten Eindruck hinterlassen hat, entschlossen uns aber relativ schnell, den vorgegebenen Pfad gegen eine kreativere Variante einzutauschen. (Nein, wir haben uns NICHT verfahren! … …na gut, haben wir… …aber nur ein Mal! … …okay, okay, zwei Mal! Herrgottnochmal, wir sind doch auch nur Menschen!) Mit ein paar Extra-Kilometern auf dem Tacho kamen wir dann pünktlich zur Mittagszeit in Rüden an, wo bereits ein WDR-Kamerateam wartete. …aber natürlich nicht auf uns, sondern auf ihre Blaubeer-Pfannkuchen. Mittendrin Yvonne Willicks, die sendereigene Haushaltsexpertin. Alle zusammen drehten immer und immer wieder eine Szene für „Lost In NRW“, ein Format, das am 3. Oktober Euren Fernseher besuchen kommt. Vielleicht seht Ihr dann ja auch vier Radfahrer im Hintergrund, von denen einer wie der Klopp ausschaut. *hust*

Frisch gestärkt ging es dann weiter in Richtung Unterburg… …und die Odyssee begann! Statt gemächlich in Richtung Ziel zu fahren, landeten wir auf einem abenteuerlichen Single-Trail, der irgendwo im Nirgendwo zwischen L407 und Wupper verlief. Erst bergauf, dann steil bergab – über Wurzeln und Gestein. Rock’n’Roll!

Irgendwann waren wir dann aber doch wieder auf der ursprünglich geplanten Strecke und es ging weiter Richtung Müngsten, dann weiter an der L74 entlang in die Kohlfurth und letztendlich über den Schlagbaum nach Hause. Es war chaotisch, warm & anstrengend, aber wenn Ihr diese Fotos seht, dann versteht Ihr, dass es sich letztendlich auf jeden Fall gelohnt hat:

Wupper
Wupper 01
Wupper
Wupper 02
Schloss Burg
Schloss Burch

…und die Fotos davon, wie ich vor Schmerz weinend neben meinem Rad hocke und meinen geschundenen Hintern halte, die behalte ich lieber mal für mich.

Merci vielmals, dass Sie auch heute wieder eingeschaltet haben. Keep on rockin’! …und Tschüss!
___
(„Ja, und Ihr, Ihr könnt jetzt abschalten.“)

"Hier ist Solingen schön!"

Diesen Satz brachte Silent Bob gestern beim gemeinsamen Cappuccino im beschaulichen Solingen-Gräfrath. Anlaß war ein Foto vom Marktplatz, das ich mit meinem Handy gemacht hatte. Was er nicht wissen konnte, ich hatte bereits Samstag ein paar Handy-Fotos von der Blade City gemacht. Es sind solche Orte, die sofort „Hometown“ von den Kilians in meine Ohren bringen.

Continue reading

Kloppo 2010 #2 – "2 Flaschen Sekt für 160 Euro"

Was bisher geschah: #1

Noch nie hatte man ein Fussballtrainer-Double so schön schnurren gehört, wie in diesem Moment. Kloppo wurde zu Schnurro und die Welt fing an zu leuchten. Vielleicht hatte aber auch nur ich die Lampen an. Um diese Uhrzeit konnte ich das nun wirklich nicht mehr auseinander halten. Im Gegensatz zu den beiden Damen, die ich durchaus separiert bekam: Die Borussin links, Katharina rechts und das fette Grinsen zwischen meinen Ohren. Manchmal ist das Leben eben doch so, wie es in volkstümlichen Schlagern besungen wird.

Du, Kloppo, wir gehen nochmal zu unseren Arbeitskollegen auf die Tanzfläche. Die vermissen uns bestimmt schon und machen sich Sorgen.“ wurde ich etwas unsanft aus dem Genuß des Moments herausgerissen. „Aber die sehen Euch doch regelmäßig und ich muss morgen wieder nach Dortmund.“ spielte ich das Spielchen auf Sieg als handele es sich um eine Partie ‚Hotel‘, bei der ich das ‚President‘ besaß. „Wir sehen uns doch gleich wieder!“ war die tröstende Reaktion, die mit einem beruhigenden Streicheln meines Haars untermauert wurde. Dann noch ein synchron ausgeführter Kuss auf meine Wangen und die Ladies gingen zurück auf den Tanzflokati.

Continue reading

Older posts

© 2017 Herr Schmidt.

Theme by Anders NorenUp ↑