Herr Schmidt.

celebrating the irony since 1982

Tag: Party (page 2 of 5)

Eine, zwei und 100 #1 – Ziel erreicht (ein Prolog)

Mein Single-Leben entwickelt sich mittlerweile zu einem äußerst stressigen Unterfangen, muss ich feststellen. Es scheint als wären die Wochenenden ohne Party bundesweit ausverkauft. Und da es mir auch an der Frau fehlt, mit der man einen ruhigen Abend auf der Couch (im Bett, auf der Küchenarbeitsplatte…) verbringen kann statt der Einladung zu folgen, ohne direkt schief angeschaut zu werden („Wie, ruhiger Abend?!? Alleine?!? Bist Du krank?“), war ich am vergangenen Freitag wieder mal in der Blade City und dem umliegenden Rheinland unterwegs: Eine Nacht, zwei Partys (eigentlich drei, aber hey, ich gehe auf die 30 zu!) und 100 Kilometer mehr auf meinem Tacho.

Sie haben Ihr Ziel erreicht!“ – die letzten Worte meiner Navigatorin, bevor ich ihr den Saft abdrehte. Die Uhr meines Autos zeigte mir 20:13 Uhr  in gelb leuchtenden Digitalziffern an, während aus den Lautsprechern „Headlights in your rear view mirror / A panther’s eyes as he preys on fear / You hunt for love, you electioneer(Song anhören) in meine Ohren drang. Ich drehte den Schlüssel um, zog ihn heraus und mit einem Mal war es still und dunkel. Aber ich hatte mein Ziel ja erreicht. Offensichtlich.

Continue reading

Wieder so'n Wochenende #3 – Brathering "Mexico"

Was bisher geschah: #1, #2.

Kaum hatte ich meine Frage ausgesprochen, schauten mich 10 große Augen neugierig an, bevor die fünf Damen in eine heftige Grübelei verfielen. Das war so auch zu erwarten. Verwunderlich war dagegen die Reaktion meiner Begleitungen: Diese unterbrachen umgehend ihre aktuellen Unterhaltungen und blickten so konstaniert zu mir herüber als hätte ich gerade den Holocaust geleugnet, mich als schwul geoutet und gesagt, dass ich kleine Kätzchen verabscheue. (Seine Freunde überraschen – unbezahlbar!)

Einzig Herr N., der alte Opportunist, nutzte die Situation schamlos aus und versuchte sich sofort mit in das Gespräch einzuklinken. Das erwies sich aber als noch schwerer als überhaupt ein Gespräch einzuleiten, denn die Mädels hatten zwar den Namen schon mal gehört, hatten aber nicht den Anflug einer Idee wer Jürgen Klopp ist. Selbst der Hinweis, dass es sich um einen Fussballtrainer handelt, half nicht weiter und so musste ich meine statistische Erhebung bezüglich meiner angeblichen Ähnlichkeit zu ihm beenden bevor sie überhaupt begonnen hatte. Als ich mich dann auch noch einen kleinen Moment zu lange von Darja und Lisa abgelenken ließ, war auch die Chance eines Themenwechsels vertan und die Damenrunde wieder in eigenen Gesprächen vertieft. Memo an mich selbst: Arbeite an Deinem Fokus, Du Depp!

Continue reading

Wieder so'n Wochenende #2 – Kloppo 2.0

Was bisher geschah: #1

Nicht nur an einer erneuten Immatrikulation bin ich vorbei geschabt, sondern auch der Verlockung den Talar das fleckige und mäßig passende Elefantenkleidchen inklusive Kopftablett gegen 50 Euro aus meinem Vermögen einzutauschen, konnte ich widerstehen. Dabei hätte diese elitär angestrichene Mopedgarage mindestens zwei nicht zu verachtende Funktionen erfüllen können: 1.) Aufmerksamkeitsmagnet. (Ich meine, wer geht mit 'nem Talar in die Altstadt feiern?!?) 2.) Ich hätte endlich 'ne Küchenschürze gehabt. Na ja, aber: Wirtschaftskrise. Opportunitätskosten. Bier. Punkt!

Ohne Talar hätte ich ja jetzt endlich die Gelegenheit gehabt der Welt mal meinen fantastischen Anzug (erinnert mich mal bei Zeiten daran Euch die Story von dem Anzugkauf und der Verkäuferin zu erzählen!) zu präsentieren, aber bevor ich bis zu den Ohrläppchen hochgeknöpft und mit einem Stück Stoff, dass auf meinen Schritt deutet und mir obendrein noch die Blutzufuhr zum Hirn abschnürt, feiern gehe, seht Ihr mich in einem Cocktailkleid und High Heels über den Dancefloor wirbeln. Na gut, vielleicht nicht ganz so, aber trotzdem: Lieber nicht im Anzug. Und da ich nun wiedermal festgestellt habe, dass Anzugtragen nicht wirklich praktisch ist, sollte ich den guten vielleicht gleich bei den Düsseldorfer Kleinanzeigen einstellen.

Continue reading

Older posts Newer posts

© 2020 Herr Schmidt.

Theme by Anders NorenUp ↑