Herr Schmidt.

celebrating the irony since 1982

Tag: Rene Bond (page 2 of 3)

Null Null Sieben – DeMake-Up Another Day #1

Was bisher geschah: Null Null Sieben – One Drag Is Not Enough

Die Rettungskapsel dümpelte mitten auf dem Pazifik umher. Leichter Wellengang, sanfte Jazzmusik, ein schier endloser Vorrat an Prosecco und frisch gepresstem Gerstensaft sowie warme Sonnenstrahlen, die am unbedeckten Bauch kitzelten, ließen René Bond die Situation mehr als erträglich machen. Wie die Rettungskapsel in den Pazifik gekommen war, war ihm schleierhaft. Immerhin war die Zentrale von Marciella Mascara in Plettenberg-Eiringhausen und von Plettenberg-Eiringhausen bis in den Pazifik braucht man ja bekanntlich etwas länger als von dem ersten Kennenlernen bis zum ersten Geschlechtsverkehr. „Zumindest wenn man René Bond heißt.„, dachte der Geheimagent und schob die Gedächtnislücke auf das mehr als ablenkende Bordprogramm. Hellofa Bloujop hatte in den vergangenen Stunden ihrem Namen alle Ehre gemacht. Noch bevor Bond einen Finger an dem Kleid der Geretteten positionieren konnte, begann sie mit dem selbstlosen Trainingsprogramm für Dauerlutschertesterinnen.

Continue reading

Null Null Sieben – One Drag Is Not Enough #4

Was bisher geschah: #1, #2, #3.

Beschwippst von diesem Stimmungscocktail griff René Bond zunächst katzengleich und kurz darauf eher tanzbärartig nach seiner tiefstgelegenen Schusswaffe. Dieser Stilbruch seines eleganten Gesamtauftritts war darin zu begründen, dass der bereits vollständig abgeschriebene und nun brennende Pekinese Marciellas einen Weg zurück aus den Flammen auf den Rücken Bonds gefunden hatte. Bewegungen irgendwo zwischen Western-Tanz und Discofox vermochten nicht zu erreichen, was ein beherztes Fallen auf die eigene Rückseite vermochte. Der Hund war platt; das Sakko ruiniert.

Die gerade eben noch so gefasste Ganovin geriet, den zweiten Verlust des geliebten Wauzis vor Augen, der Ohnmacht gefährlich nahe und stolperte theatralisch über die Bretter, die die Welt bedrohten. Dabei zu sehr auf ihre Außenwirkung und den Show-Effekt achtend, bemerkte Marciella nicht, wie sie unter den goldenen Käfig geriet. Bond, der trotz gedanklicher Sakko-Neukäufe bei seinem Herrenausstatter immens reaktionsstark war, brachte die Offenlegung seiner Schusswaffe zu Ende und feuerte mit gezieltem Auge eine Freistelle zwischen das dritte und vierte Kettenglied. Ohne Verbindung zur Decke recht ungehalten, stürzte der Käfig ohne Rücksichtnahme auf etwaige Drag Queens zu Boden.

Continue reading

Null Null Sieben – One Drag Is Not Enough #3

Was bisher geschah: #1, #2.

Irgendwie kam er da einfach nicht drumherum. Bei jedem seiner bisherigen Aufträge hatte er eine dieser Frauen kennengelernt, mit denen er einfach schlafen musste. René Bond zog hübsche Frauen einfach magisch an und verstrickte sie auch jedes Mal in seine beruflichen Risiken. Mittlerweile hatte der charismatische Connaisseur reichlich Routine und sogar ein entsprechendes Handbuch für derartige Situationen entwickelt. Es lief einfach immer gleich ab: Er lernt die Frau kennen, sie kommen sich näher, halten aber dennoch eine körperliche Distanz, der berufliche Ärger geht los, sie küssen sich, die Frau wird entführt, er rettet sie und zum Schluss gibt es ungeschützten Verkehr.

Continue reading

Older posts Newer posts

© 2020 Herr Schmidt.

Theme by Anders NorenUp ↑