Herr Schmidt.

celebrating the irony since 1982

Tag: Uni

Der Augenblick, in dem aus Gegenwart Vergangenheit wird

Ein letztes Mal schalte ich den Motor an dieser Stelle ab, ziehe die Handbremse und bleibe einen Moment sitzen. Jetzt ein Parkticket zu ziehen würde ein paar Cent mehr kosten und ich habe ja auch noch Zeit. Es ist ganz genau so, wie die unzähligen Male zuvor: Ich rutsche etwas tiefer in meinen Sitz, höre der Musik zu und warte darauf, dass die digitale Anzeige 17:45 Uhr verkündet.

Zieh dir etwas hübsches an und halte meine Hand.
Heute Abend ist der letzte Abend in diesem Land.

Die vier wird zur fünf und ich ziehe den Zündschlüssel. Ein letztes Mal gehe ich zu diesem einen Parkscheinautomaten und werfe Münzen ein. 10 Cent, 20 Cent, 2 Euro – egal welches Geldstück ich versuche, der Automat lässt es durchfallen. „Die letze Runde geht auf’s Haus, mein Freund!“ und zum ersten Mal darf ich kostenlos diesen öffentlichen Kfz-Stellplatz nutzen. Einzig die Parkscheibe muss ich vorzeigen.

Man muss seine Freude teilen –
ohne Gnade und ohne Scham.

Continue reading

Long Before Rock 'n' Roll

Freunde des seichten Nachtprogramms, während ich diese Worte niederschriebe, spackt die – an sich ganz niedliche – Viva-Call-In-Abzock-Show-Moderatorin hemmungslos zu Europe’s „Final Countdown“ ab. Macht ja nix, sieht ja keiner.

Schnell zu Musiktelevision umgeschaltet und, ah ja, The Darkness. Schon besser. Dann kann ich ja mit dem anfangen, was ich eigentlich mitteilen wollte. ….wenn ich es mir aber so überlege, schmeiße ich doch lieber meinen CD-Player an. Dann mal los:

Wieder habe ich ein Semester hinter mich gebracht. Nummer vier ist zumindest theoretisch beendet. Theoretisch deshalb, weil ich für die gestrige Klausur keine 100%ige Erfolgsvorhersage abgeben kann und Klausur numero duo eine noch zu Schreibende ist. Aber soll ich Euch was sagen?!? – Drauf geschissen. Erstmal hab ich Ruhe. Minimum zwei Wochen lang rühre ich jetzt kein Skript mehr an. Die späten Nachmittage und die Abende gehören wieder mir.

Klarer Fall, dass das Semesterende – welches übrigens gleichzeitig das Ende des Grundstudiums und den Erwerb des Vordiploms darstellt – gefeiert werden musste: Erst Sausalitos, dann kurz ins Lustwandel und zum Ausklang in den Engel. Der anschließend geplante Besuch in der Nachtresidenz wurde auf unbestimmte Zeit verschoben. Wenn man erst in einer wunderbar ranzigen Kneipe mit großartigen Songs von „Poison“ bis „Entre Dos Tierras“ beschallt wird und an einem 6-Mann-Stage-Diving-Erlebnis teilhaben darf, lässt die Lust auf Großraum-Disco mit House-Musik rapide nach. Der Rock ’n‘ Roll in meinem Herzen! Der Rock ’n‘ Roll in meinem Herzen! Der Rock ’n‘ Roll in meinem Herzen!

Während ich eine Nacht mit House und R&B wohl in zwei Wochen vergessen hätte, bleibt dieser Abend mit Sicherheit in Erinnerung!

Und so nebenbei: Mittlerweile hab ich wieder zu dem großen „M“ mit dem kleinen „TV“ gewechselt und den CD-Player gestoppt: Simian Mobile Disco, HelloGoodbye, The Hives… Nachts ist die Welt noch in Ordnung!

Wie bloß?

Klausurvorbereitung Sommersemester 2007

© 2020 Herr Schmidt.

Theme by Anders NorenUp ↑