Herr Schmidt.

celebrating the irony since 1982

Transformers 2 – Die Rache …und zwar meine!

Gestern Abend war ich auf der Preview, Vor-Premiere oder wie sich so eine Veranstaltung auch immer nennen mag von „Transformers 2 – Die Rache“. Mit einem guten Bauchgefühl – immerhin hatte ich ein Chicken Teriyaki Menu intus – und voller Vorfreude auf Megan Fox, dieser unehelichen Tochter von Angelina Jolie und Jessica Alba, nahm ich also auf meinem Kinosessel Platz. Schnell noch den Liter-Becher mit dem nichtalkoholischen Erfrischungsgetränk strategisch sinnvoll platziert und die Schale mit den Tortilla-Chips inkl. Käsesauce auf den Oberschenkeln drapiert. Bis dato war alles perfekt und es hätte so ein netter Abend werden können…

…wenn nicht irgendwann der Film angefangen hätte. Wobei ich diese Ansammlung von Hochglanz-Dünnschiss eigentlich gar nicht als Film bezeichnen möchte. Man kann die Handlung eigentlich in einem Satz wiedergeben: Eine Endlosschleife, in der Shia LaBeouf und die brustige Megan Fox durch Explosionen und Zerstörung rennen bis sie von den bösen Decepticons eingekesselt sind und nur Bumblebee und/oder Optimus Prime sie retten können. That’s it. Aber gut, in so einen Film geht man ja auch nicht wegen der oscarverdächtigen, aus mehreren, verwobenen Handlungssträngen bestehenden Story sondern wegen Titten, Trümmern und Transformern. Davon gibt es reichlich, aber die Art und Weise wie das Ganze präsentiert wird. Weia.

150, in Worten hundertfuffzich, Minuten lang sieht man Martial Arts Fights zwischen hochhausgroßen Robotern, die ansonsten die Behäbigkeit eines Elefanten mit Betonumantelung ausstrahlen, bei denen komplette Stadtviertel dem Erdboden gleich gemacht werden. Während dieser Kämpfe, die über den gesamten Globus stattfinden, ist natürlich immer die US Army mit einer Spezialeinheit anwesend. Weil, ist ja Weltpolizei und so. Diese stürmen dann auch immer schön VOR den verbündeten Autobots dem feindlichen Decepticon-Koloss entgegen, um sich vaporisieren zu lassen. Würde ich ja persönlich nicht so machen, aber egal. Bevor man sich über die taktischen Fähigkeiten der amerikanischen Soldaten zu viele Gedanken machen kann, streckt auch schon wieder Megan Fox ihren wenig bekleideten Körper in die Kamera. Ja, und bevor man dann gedanklich das Füchschen ausgezogen hat, fliegt schon wieder ein Gebäude in die Luft. Da wird man doch bekloppt bei!

Nach ca. 90 Minuten Endlosschleife habe ich mir nichts sehnlicher gewünscht als den Abspann. Ich bekam aber die Pause. Nach der unnötigen 10-minütigen Unterbrechung nahm der Film neue Formen an. Urplötzlich wurde der Explosions-Brüste-Cocktail durch Flachwitze in Serie ergänzt. Ich habe selten so viele, so schlechte und vorhersehbare Witze gesehen, wie in den letzten 60 Minuten von Transformers 2. Außerdem wurde das sowieso schon unerträgliche Pathos-Level weiter hochgeschraubt. Wenn ich noch eine Kuss-Szene im Sonnenuntergang oder mit entsprechendem Soundtrack versehene, heldenhafte, amerikanische Soldatenentscheidung sehen muss, kack‘ ich Michael Bay in seinen Frühstücks-Frappuccino. Ja, und von der unsinnigen Terminatrix-Decepticon, den albernen Autobot-Zwillingen, gegen die Jar Jar Binks ein fantastischer Charakter ist, der unglaublichen Quanten-Photonen-EMP-Raketen-Top-Secret-Waffe der Armee und dem aberwitzigen Versuch Blogs in die Thematik zu integriereren, fang‘ ich jetzt gar nicht erst an, denn sonst nimmt das hier ja überhaupt kein Ende.

Nur so viel: Alles was über dieses Video an Film hinaus geht, ist zu viel! Viel zu viel! Unerträglich, um genau zu sein! Argh!!!! Ich will mein Geld zurück!

21 Comments

  1. haben sie megan fox gesagt? den film MUSS ich sehen!

  2. Ey! Nichse gegen meinen JarJar. Das würde michse ziemlich sauer machen!

    Und ausserdem kommt das davon, wenn man als Dipl.Kfm. in Kinderfilme geht! 😉

  3. fast möchte ich sagen: wer freiwillig in einen michael bay-film geht, ist selber schuld. verlinke aber lieber dieses herrliche review:

    http://www.bbc.co.uk/blogs/markkermode/2009/06/transformers_190609.html

  4. Hehehe! Das ist genau das was ich von den Filme von Michael Bay erwarte. Ich habe bis jetzt keinen Film von dem Typen gesehen den der nicht an die Wand gekachelt hat und schlimm genug festzustellen das andere dem nacheifern: McG, ist dem ganz schön am nacheifern.

  5. Bei den Fünf Filmfreunden war dieser Film eine Premiere. Und zwar für einen halben Stern resp. gar keinen Stern als Wertung. Sagt eigentlich alles, oder?

  6. Tortilla-Chips mit Käsesauce? Waren Sie in einem Cin*Star?! Die Käsesauce dort finde ich so widerlich, dass der Kinoabend bereits mit der Entscheidung für diese Sauce gelaufen ist. 😳

  7. Vollste Zustimmung Herr Schmidt.
    Ich hoffe du hast die Tortillas mit Käsesuppe nicht später noch ausgebrochen?!

    Du hast aber die wirklich dümmste und lächerlichste Szene vergessen….die darf ich hier jetzt nicht austreten, vielleicht will ja noch jemand in den Film. Nur soviel: Ich habe noch nie….ich wiederhole…noch NIE, und auch nicht in noch so bescheidenen Fantasy-SciFi-Filmen….gesehen dass ein Mensch in den Roboterhimmel kommt….und die Maschinen ethisch-moralische Philosophiegespräche führen und dem Menschen wertvolle Tipps zu seinem Leben nach dem Tod geben.

    Das war der Moment wo ich meinem netten Sitznachbarn beinahe in den Schoß gekotzt hätte.

    Ich habe gestern wirklich nicht gewußt ob ich lachen oder weinen soll….ich habe mich für erstes entschieden, weil mich die Autofahrer die mir nachts noch begegneten dann wenigstens für verrückt und nicht für depressiv hielten.

  8. ist das so etwas wie ein männerfilm?

  9. „…gesehen dass ein Mensch in den Roboterhimmel kommt….und die Maschinen ethisch-moralische Philosophiegespräche führen und dem Menschen wertvolle Tipps zu seinem Leben nach dem Tod geben…“

    Bitte WAS?

  10. @der Kaiser
    Ja so in etwa war auch meine Reaktion.
    Gut die Szene ist jetzt von mir etwas karikatiert worden…aber im Grunde ist es genau so passiert. Aber wahrscheinlich hat sich Bay bei dieser Szene gar nichts gedacht….und es ist einfach nur hirnverbrannte Scheiße.

  11. Na wenn man sich Tortilla-Chips mit Käse-Dip holt, kann das ja nix werden. Mit Salsa wäre der Abend bestimmt besser gewesen 😉

  12. Mal was ganz anderes, werter Herr Schmidt:

    Mit den Gartenmöbeln sind Sie immer noch zufrieden?

    Herzlich
    Ihr Erdge Schoss

  13. Oha, das klingt ja vernichtend … und ich wollte den doch noch gucken. Wie fandest Du eigentlich den ersten Transformers Film? Der im Übrigen ja auch von Michal Bay ist? Ich persönlich würde den zwar auch nicht als „guten“ Film bezeichnen … aber als absolut unterhaltend. Genau so wie Bad Boys I + II die auch von Michael Bay sind … Also ich denke ich werde mir den neuen Transformers dennoch im Kino angucken. Und da ich jetzt mit einer niedrigen Erwartungshaltung reingehe finde ich Ihn bestimmt am Ende sogar gar nicht soooo übel. 🙂

  14. Ui, ich besitze sogar noch zwei weitere Bay Filme auf DVD und gucke diese sogar gerne: Armageddon + Pearl Harbor. ^^

  15. aaaaaah, herr dr. dr. schmidt – made my day! ich kann ihnen gar nicht sagen, wie dankbar ich ihnen bin, dass sie mir diesen text abgenommen haben. so habe ich nicht nur einen freien abend, sondern bin auch noch hochgradig amüsiert. fein! 🙂

    übrigens… nächste woche kommt ice age 😀

  16. @ Maak: Versuchen Sie doch lieber einen „Megan-Fox-Zusammenschnitt“ von Transformers 2 auf Youtube zu finden, werter Herr Maak.

    @ Sabine: Ach, Diplom hin oder her, ich bin doch noch ein Kind. ^^

    @ der.grob: Dieser Review habe ich wahrlich nichts mehr hinzuzufügen, werter Herr Grob. Der Mann hat einfach Ahnung von Filmen.

    @ der Kaiser: Hm, also so verallgemeinern möchte ich das jetzt nicht. Es gibt da auch den ein oder anderen Film, den ich unter dem Gesichtspunkt des „Popcorn-Kinos“ recht unterhaltsam finde.

    @ Katze mit Hut: Ja, da hätte ich besser mal vorher reingeschaut.

    @ Frau K.: Es war ein Cin*maxx. Ich kann Ihnen jetzt aber nicht sagen, ob das nur eine regionale Namensabweichung ist und es sich eigentlich um den gleichen Verein handelt. Die Käsesauce ist dort aber akzeptabel. …und irgendwie konnte ich an dem Abend die Salsa-Sauce nicht sehen, liebe Frau K.

    @ Floh82: Nein, nein. Wenn man den Film ohne zu kotzen übersteht, dann übersteht man alles ohne zu kotzen!

    @ zoee: Nur für Männer, die wirklich überhaupt keinen Anspruch mehr haben.

    @ Herr N.: Ich glaube ja, werter Herr N., dass der Abend mit Megan Fox besser verlaufen wäre. ^^

    @ Erdge Schoss: Aber ja, werter Herr Schoss. Allerdings bin ich mit meinem Garten nicht mehr so zufrieden. Überall Löcher und Geröll, gespannte Seile zum Niveauausgleich und ein Gartenhaus in Einzelteilen. Wo soll ich die also bloß aufstellen, die Möbel?!?

    @ MorgothSG: Ehrlich gesagt habe ich keine Erinnerung mehr an den ersten Film. Ist vielleicht auch besser so.

    @ mcmatten: Den, werter Mr. McMatten, dürfen Sie sich dann anschauen und darüber berichten. Ich hab‘ jetzt erstmal die Schnauze voll.

  17. Bei den Gartenmöbeln und dem Garten könnte ich helfen. Ich suche noch eine adäquate neue Einkommensquelle über das anerkannt brotlose Künstlerische hinaus.

    Was den ….. ääääh ….. Film? angeht, so würde mich allein das Wort Sex locken. Kam das vor?

  18. Na jut, Herr Schmid. Ihre Käsesauce war besser als meine. Dafür hatte ich den besseren Film. Die drei Fragezeichen und das verfluchte Schloss. Sehr empfehlenswert, übrigens. 😉

  19. Jetzt weiß ich wenigstens, welchen Film ich nicht sehen muss. 150 Minuten müssen aber auch nicht sein. Schade um die Zeit.

  20. Tja. Ich bleibe Fan von Angelina Jolie. Die sieht nicht nur besser aus als Megan Fox, ihre Filme sind auch bisher immer sehenswert gewesen. Ausserdem die einzige Frau, die mal mein Desktophintergrund sein durfte und derentwegen ich lange dunkle Haare wollte…

  21. Das war doch vorher klar.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

© 2020 Herr Schmidt.

Theme by Anders NorenUp ↑