Herr Schmidt.

celebrating the irony since 1982

Was für ein Abend!

(und bei Flickr)

…mit Moët & Chanson für läppische 80,- Euronen. Da fehlt dann nur noch eine hübsche Dame für „Wein, Weib und Gesang“. Eine innovative Geschäftsidee, wie ich finde. Aber was kommt als nächstes?!? Jever & Rock’n’Roll?!? Rinderfilet & GZSZ?!? Ich bin gespannt.

10 Comments

  1. Ich hätte gerne Jacques Brel zu meinem Moet, werter Schmidt.

  2. Single oder Doppelalbum, werter Herr Schmidt?

    Herzlich
    Ihr Erdge Schoss

  3. Mensch Smithers – wo gehst’n Du Essen?!?!

  4. Chanson??? *grööööhhhl* ich brech in’s essen!!! (aber net in euers) :mrgreen:

  5. Weiss nicht, was Du hast, Schmidti: Erst wird gemoet, dann gesungen und am Schluss gereihert. Weiss doch jedes Kind!

  6. Moët & Chanson… he he he *LOL

  7. @ kleiner.mops: Jacky Brel, die alte Hupe, kostet aber 5,- EUR extra, habe ich mir sagen lassen. Soll ich ihn Ihnen trotzdem ordern, liebes Fräulein Mops?

    @ Erdge Schoss: Live gesungen, werter Herr Schoss! Das ist feinstes Entertainment-Programm auf höchstem Niveau.

    @ MC Winkel: Ich esse bei Muttern, aber den Champagner, den gibt es mit Chanson in einer bergischen Trattoria!

    @ little-wombat: Gab es wieder Kalbsleber oder woher der Brechreiz?!? ^^

    @ Ray: Ja, so läuft’s im Karneval. Wobei zwischendurch natürlich noch ein bisserl Pimperei stattfinden sollte, damit es wirklich perfekt ist.

    @ Man in Metropolis: Soll ich Dir mal die Adresse zukommen lassen, damit Du mit (einer) Deiner Liebsten hingehen kannst. 😉

  8. Und anschließend bekommt man den Blues, nicht wahr?

  9. @ AndiBerlin: Genau. Den gibt es zusammen mit einem Whiskey.

  10. Ich muss was verpasst haben, ich dachte bei Ihnen herrsche keine Not an Damen und gepimpert wird regelmässig? Muss mich doch gleich retour lesen im Blog…

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

© 2021 Herr Schmidt.

Theme by Anders NorenUp ↑