Herr Schmidt.

celebrating the irony since 1982

Wochenendeende

Ach Freunde, Freunde, Freunde. Ach, ach, ach. Was war das für ein Wochenende! Der FC bleibt weiter ungeschlagen, ich habe die erste Trainingseinheit meines Ein-Mann-Männer-Balletts hinter mir und obendrein das zweitbeste Schawalarabama meines Lebens gegessen. Letzteres sogar in prominenter Gesellschaft: Der unfassbare, einzigartige, oft kopierte, nie erreichte, gutaussehende und humorvolle Herr Grob hat mir meinen „Gewinn“ überreicht. Jetzt bin ich endlich stolzer Besitzer meines ersten Buches. Das ist ein wirklich gutes Gefühl. So gebildet irgendwie…

Sobald ich ein BücherBuchregal gefunden habe, also ein Regal für genau ein Buch, werde ich das mal fotografieren und Euch zeigen. Vorher gibt es aber schon mal ein anderes Lichtbild. Ich habe nämlich ein neues Haustier, das gleichzeitig das neue Maskottchen des Kölner FC ist wird …vielleicht:

May I introduce: "Silke, das FC-Schwein" on TwitPic

Darf ich vorstellen: Silke, das FC-Schwein. Silke ist übrigens ein Mitbringsel. …aber Ihr ratet niemals woher! Oder doch?!? Probiert doch einfach mal.

Und wer nicht raten möchte, der kann mir ja von seinem Wochenende erzählen.

Oder eine Geschichte.

Oder einen vom Pferd.

9 Comments

  1. Du hast Silke vorm Metzger J. gerettet, der gerade nochmal alles rausholt bevor er den Laden schließt/verkauft?

    Mein Wochenende lässt sich in recht wenigen Worten ganz gut umschreiben:
    Einkäufe Büro und privat erledigt, Wohnungsputz, Blutelf hochleveln, Sportschau, meine „gesehene Filme“-Liste bei einem gemütlichen Fernsehabend mit Freunden um „Brügge sehen und sterben“ und „Blade Runner“ erweitert, Nachtruhe.
    Sportliche Betätigung, meinen ersten blauen Gegenstand erquesten, Entspannung (in Form von einfach mal gar nichts tun), TV inkl. Dittschmeister, schlafen.

    That’s it.

  2. wenn sie’s mit den adjektiven übertreiben, werter herr schmidt, glaubt ihnen kein mensch.

  3. Riechen Sie ihn auch, werter Herr Schmidt, den Duft von gegrilltem Spanferkel?

    Herzlich
    Ihr Erdge Schoss

  4. Ich fasses nicht, werter Herr Schmidt, da baut man Silke ein schönes neues Haus, zieht mit Sack und Pack um, und dann, ja dann finde ich die Gutste bei Ihnen wieder? Sie sehen mich fassungslos.

    Herzlichst und gesehen

    Ihre DiVa

  5. @ Floh82: Nicht ganz. Wie gesagt, Silke war ein Mitbringsel. Ich habe sie also nirgends abgeholt.

    @ der.grob: Na gut! Dann lasse ich ‚zweitbeste‘ halt weg, werter Herr Grob!

    @ Erdge Schoss: Ich rieche nur den süßen Duft von Erfolg, werter Herr Schoss.

    @ Die DiVa: Damit ich Sie sehen kann, müssen Sie Ihre Webcam einschalten, liebe DiVa. Ich soll Ihnen aber ganz liebe Grüße von Silke ausrichten.

  6. Wäre ich FC-Fan, so würde ich mich über zwei verschenkte Punkte ärgern.

  7. Ach werter Herr Schmidt. ich musste gerade an Sie denken. Warum fragen Sie zurecht? Darum:
    http://booksandmore.twoday.net/stories/for-books/#comments

    Herzlichst und gefunden

    Ihre DiVa

  8. Bukowski ist ein guter Anfang. Du wirst sympathischer. Wenn nur die Haare nicht wären…

  9. @ little james: Ach, Details! Wir befinden uns im Mittelfeld und sind 9 Punkte von einem Abstiegsplatz entfernt. Nur das zählt!

    @ Die DiVa: Das ist…das ist…das ist PERFEKT! So eins baue ich mir auch, liebe DiVa!

    @ Ray: Wann genau bin ich denn eigentlich unsympathisch geworden?!? Geschah das mit jedem Zentimeter Haarwachstum? ^^

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

© 2020 Herr Schmidt.

Theme by Anders NorenUp ↑